SMV am Marie-Curie-Gymnasium

SMV – das sind grundsätzlich alle Schüler, denn Schülermitverantwortung dürfen alle übernehmen! Alle sind herzlich eingeladen, ihre Anliegen und Ideen einzubringen und in Projektgruppen aktiv mitzuarbeiten. Die Klassensprecher, Stufensprecher und Schülersprecher übernehmen dabei besondere Verantwortung, weil sie die Anliegen und Vorschläge ihrer Mitschüler in der Schülerratssitzung vorbringen.

Der Schülerrat – Die Anliegen der Schüler Der Schülerrat tagt einmal im Monat, um über Fragen und Anliegen aller Schüler zu sprechen und gemeinsam Lösungen und Vorschläge zu diskutieren und über das weiter Vorgehen zu entscheiden. Er setzt sich zusammen aus den Vertretern einer Klasse, den Klassensprechern, zusammen. Wenn du selbst Anliegen hast, die du an den Schülerrat weitergeben möchtest, landen diese über den SMV-Briefkasten oder E-Mail auf dem Tisch und du wirst vermutlich eingeladen, deine Vorschläge oder Kritikpunkte dem Schülerrat vorzutragen. Das Protokoll auf dem SMV-Brett informiert dich über die Inhalte und Ergebnisse der Sitzungen. Die Inhalte werden dann in regelmäßigen Sitzungen mit der Schulleitung besprochen.

Projekte und Aktionen Außerdem überlegen sich die gewählten Vertreter auf der SMV-Hütte zu Beginn des Schuljahres Projekte und Aktionen, die organisieren werden sollen – dabei werden die Vorschläge aller Schüler berücksichtigt. Das können unterhaltsame Veranstaltungen sein wie eine Unterstufenparty oder Musik macht Schule, aber auch wichtige gesellschaftliche Anliegen wie Gesundheitsförderung (Health-Days, Augen auf Tag...). In Projektgruppen (PG) werden diese ausgewählten und genehmigten Projekte und Aktionen dann geplant. Ein Schüler übernimmt als Ansprechpartner die Hauptverantwortung für eine Projektgruppe, die Verbindungslehrer beraten und unterstützen bei der Planung.

An Projektgruppen dürfen (und sollen) alle Schüler teilnehmen, die Lust dazu haben!

SMV-Orga