Biologie-Exkursionen

Allein die besondere Lage des MCG im Dreisamtal ermöglicht es, im Biologie – Unterricht die umgebende Natur in den Unterricht mit einzubeziehen. Das Schulgelände ist z.B. so gestaltet, dass fast alle wichtigen heimischen Baumarten bereits auf dem Schulgelände wachsen und vorgestellt werden können. Direkt neben der Schule fließt der Rotbach. Dadurch ist das Kennenlernen der im Bach heimischen Fauna und Flora ohne großen organisatorischen Aufwand umsetzbar. Eine besondere Möglichkeit, innerhalb und außerhalb des Unterrichts in der Natur aktiv zu werden, bietet unser Schulgarten, der von der Natur & Imker AG betreut wird. Die AG besitzt mehrere Bienenvölker und macht es so möglich, die Behandlung des Themas Insekten konkret am Beispiel vor Ort durchzuführen. An den Teichen im Schulgarten lassen sich diverse Tierarten beobachten. Von Einzellern, die bereits im BNT–Unterricht  mikroskopiert werden, über Libellenlarven bis hin zu Molchen und sogar einmal einer Ringelnatter sind diverse Tierarten vertreten.

Biologische Exkursionen und Lerngänge gibt es in verschiedenen Jahrgangsstufen. Beispiele:

  • Die 5. Klassen besuchen einen Bauernhof im Dreisamtal, um sich über die Tierhaltung zu informieren.
  • In der Klassenstufe 8 werden verschiedene Präventionsveranstaltungen besucht.
  • In der Kursstufe nimmt der vierstündige Profilfach – Kurs an Exkursionen zum Nat-Working-Projekt teil. Darüber hinaus wird das Schullabor der Firma Novartis in Basel besucht, um dort die Experimente durchzuführen, die an der Schule nicht möglich sind.
  • Die 9. Klassen waren im Schuljahr 2010/11 zu Gast bei den Science Days im Europa-Park Rust