ITG-Unterricht (Unter- und Mittelstufe)

Jahrgangsstufe 5-6
Innerhalb von speziellen Modulen, die fächerübergreifend unterrichtet werden, finden die Kompetenzen und Inhalte der ITG-Standards ihre notwendige Berücksichtigung.

Jahrgangsstufe 7-8
Die Inhalte und Kompetenzen werden fächerübergreifend in Methodentagen vermittelt und im Fachunterricht vertieft. Dabei sollen übergreifende Strategien im Umgang mit informationstechnischen Systemen entwickelt und die Grundlagen, Funktions- und Wechselwirkungsprinzipien von Informatiksystemen thematisiert werden.

Jahrgangsstufe 9-10
Die zunehmend vertiefte Einsicht in die Funktionsweise informatischer Systeme entwickelt und stärkt die fachliche Kompetenz. Ausgehend von der Kenntnis der zugrunde liegenden Methoden und Konzepte zur Erfassung, Speicherung, Bearbeitung sowie Vertiefung von Daten bis hin zur modellhaften Abbildung bzw. Simulation realer Vorgänge wird dabei das informatische Paradigma deutlich. Dies befähigt die Schülerinnen und Schüler zu effektivem und erfolgreichem, aber auch kritischem und verantwortungsbewusstem Einsatz informationstechnischer Werkzeuge. Sie wenden diese Kenntnisse bei der Erstellung von Modellen sowie beim Steuern und Regeln an. Dabei werden auch beispielhaft die prinzipiellen Grenzen informationstechnischer Systeme und Methoden deutlich.