Französisch

Französisch

Französisch nimmt im Kanon der auf der Welt gesprochenen Sprachen eine herausragende Stellung ein und ist darüber hinaus noch die Sprache unseres Nachbarn. Dabei ist die geographische Nähe zu Frankreich nicht nur als Auftrag zu verstehen, Französisch zu erlernen, sondern insbesondere als Chance, das Gelernte auch anwenden zu können. Wo sonst wird es uns so leicht gemacht, eine Fremdsprache auch anwenden zu können, sei es in unserer frankophilen Umgebung, oder im Ausland selbst. Das ist auch einer der wichtigsten Gründe dafür, dass Französisch am Oberrhein bereits an vielen Grundschulen erlernt wird.

Diesem Stellenwert wird auch das Marie-Curie-Gymnasium gerecht, indem es seinen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, Französisch nicht nur als 2. Fremdsprache ab Klasse 6 zu erlernen, sondern bereits als 1. Fremdsprache ab Klasse 5. So kann der in der Grundschule begonnene Spracherwerb nahtlos fortgesetzt werden.
In der darauf folgenden 5- bzw. 6-jährigen Lernphase werden unsere Schülerinnen und Schüler auf vielfältige Weise im Spracherwerb unterstützt. Sei es durch fortschrittliche Unterrichtsmethoden oder durch das Angebot, die Sprache außerhalb der Schule anwenden zu können. Hier ist vor allem der interkulturelle Schüleraustausch mit unseren Partnerschulen in Lyon (für Klasse 5 und 6) und Nîmes (für Klasse 10) zu nennen, aber auch die Möglichkeit, über Austauschprogramme (Voltaire, Sauzay) einige Wochen oder Monate in einer französischen Familie zu verbringen. Diese Angebote werden von einer zunehmenden Zahl an Schülerinnen und Schülern wahrgenommen.
Außerdem haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglickeit, sich die erworbenen Kenntnisse dokumentieren zu lassen, indem Sie in der 10. Klasse eine DELF-Prüfung ablegen, oder in Französisch ins Abitur gehen.