12. Trinationaler Schülerkongress

Am Donnerstag und Freitag, den 23. und 24. Januar 2020 fand in der Aula der Pädagogischen Hochschule Freiburg der 12. Trinationale Schülerkongress der Naturwissenschaft und Technik statt. Der Kongress ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung für Schülerinnen und Schüler mit naturwissenschaftlich-technischer Ausrichtung aus dem Elsass, der Nordwestschweiz und Baden-Württemberg. Ziel ist es den Schülern eine Plattform zur Präsentation Ihrer Projekte zu geben, sie für die Naturwissenschaft und Technik zu begeistern und den grenzüberschreitenden, kulturellen Austausch im Dreiländereck zu fördern.

Die 140 Teilnehmer von etwa 30 Schulen trafen sich in der Aula der Pädagogischen Hochschule Freiburg um ihre naturwissenschaftlich-technischen Projekte vorzustellen und gemeinsam darüber zu diskutieren. Auf einem Marktplatz und in Vorträgen konnten sich die Teilnehmer über Projekte aus Schule und Universität informieren.

Vom Marie-Curie Gymnasium haben drei Schüler von Herrn Wolffs ElektronikAG teilgenommen. Simon (9. Klasse) hat seine Plastik Recycling Maschine, einen "Filament Extruder“ an einem Stand präsentiert. Zusätzlich zur Präsentation ihres Projektes an einem Stand hat Finn (11. Klasse) einen Fachvortag über seine NwT Facharbeit "Laser Beamer“ präsentiert und Janis (10 Klasse) einen Fachvortag „Hand steering Control“ gehalten. Janis hat zusätzlich den dritten Platz beim Posterwettbewerb gewonnen.

Am Donnerstag hat Frau Hess mit interessierten Schüler*innen aus den 9. und 10. Klassen den Kongress besucht. So wie letztes Jahr war die Teilnahme der Schüler*innen am Trinationalen Schülerkongress sehr spannend und die Schüler*innen wurden in ihrer Projektarbeit bestärkt.

Bedanken möchten wir uns bei den Organisatoren, vor allem bei Ingo Kilian und den Sponsoren, die diese tolle Veranstaltung jedes Jahr möglich machen:

Académie de Strasbourg ∙ Regierungspräsidium Freiburg ∙ Ministerium für Jugend, Kultus und Sport Baden-Württemberg ∙ Chemieverband BW ∙ Fond der Chemischen Industrie ∙ Dr. Karl Eisele & Elisabeth Eisele Stiftung ∙ Gisela und Erwin Sick Stiftung